Information zur Baumaßnahme „Fahrbahnsanierung der B442 in der OD Haste“:

Die  ab September 2020 anstehende Baumaßnahme wird in 3 Bauabschnitte eingeteilt, welche nacheinander unter Vollsperrung des jeweiligen Abschnittes abgearbeitet werden.

Die Bauzeiten sind geschätzt, da eine genaue Disposition erst nach Zuschlagserteilung von der Baufirma erfolgt.

  • – Bauabschnitt 1: Ab Kreuzung B442/Waldstraße bis Kreuzung B442/Kolenfelder Straße (ca. 1-2 Wochen)
  • – Bauabschnitt 2: Ab B442/Kolenfelder Straße bis zur Einmündung zum ETSV Haste (Sportverein) (ca. 3-4 Wochen)
  • – Bauabschnitt 3: Ab Einmündung zum ETSV Haste bis Kreuzung B442/Im Westerende in Wunstorf (ca. 3-4 Wochen)
  • – Die offizielle Umleitung für Fahrzeuge welche die Autobahn befahren dürfen erfolgt ab der Kreuzung B65/B442
    in Bad Nenndorf über die A2 zur Abfahrt Kolenfeld und weiter über L392 nach Wunstorf und umgekehrt
  • – Die offizielle Umleitung für Verkehrsteilnehmer, welche fahrzeugbedingt nicht die A2 befahren dürfen,
    erfolgt ab der Kreuzung B442/L449 in Haste zur K51 und weiter über
    K330/K345/K329 (…Idensen – Mesmerode – Bokeloh…) zur B441 nach  Wunstorf und umgekehrt
    (eine Abstimmung mit der Stadt Wunstorf erfolgte bereits)
  • – Haste bleibt weiterhin über die L403 (Kolenfelder Straße) erreichbar.
  • – Die Arbeiten umfassen im Wesentlichen die Erneuerung/Sanierung der Bundesstraße mittels Sanierung der
    Binder- und Deckschicht in Asphaltbauweise.
  • – In einzelnen Teilabschnitten werden die Gossenanlagen mit erneuert.
  • – Der Radweg wird ab “Am Eichenkamp“ bis hinter den Mittellandkanal erneuert.

Grundsätzlich wird es Anwohnern jederzeit ermöglicht ihre Grundstücke zu erreichen bzw. zu verlassen insoweit es der Baubetrieb zulässt. Da besonders der Schulbusverkehr zum Bahnhof im 1.Bauabschnitt stark betroffen ist, soll sichergestellt werden, dass die Schulbusse die Baustelle im 1.Bauabschnitt passieren können um den Bahnhof zu erreichen.

Einschränkungen sollen lediglich in der Einbauphase entstehen. Hier kann die neu hergestellte Asphaltschicht jeweils für ca. einen Tag nicht befahren werden.
In einem Artikel der Schaumburger Nachrichten war berichtet worden, dass die Gemeinde „Flüsterasphalt“ gefordert hat. Bereits während der Aufstellung des Lärmaktionsplanes ist deutlich geworden, dass Flüsterasphalt für Stadtstraßen ungeeignet ist und wurde daher auch von der Gemeinde nicht gefordert.

Der Lärmaktionsplan sagt zur Art des Asphaltes Folgendes aus:
Auf der kartierten Ortsdurchfahrt der B442 in Haste sollte geprüft werden, ob innerorts (Abschnitte mit Tempo 50) ein lärmmindernder Asphalt für Stadtstraßen im Zuge der nächsten Sanierung der Fahrbahndecke aufgebracht werden kann.